Christian Gross, erfolgreichster Schweizer Fussballtrainer

Er wollte als Talkgast am diesjährigen WPO-Unternehmeranlass (WPO-Mitgliederversammlung) teilnehmen und damit in die Region zurückkehren, in der er seine Trainerkarriere startete. Auch wenn die aktuellen Veranstaltungseinschränkungen Christian Gross und uns dabei einen Strich durch die Rechnung machten: Der mehrfache Meistertrainer liess es sich nicht nehmen, den WPO-Mitgliedern einen persönlichen Videogruss zu senden.

Christian Gross und das WPO-Team wünschen frohe Weihnachten und ein tolles, erfolgreiches 2021!

23. Dezember
23. Dezember

René Bosshart, Gemeindepräsident Fischingen, WPO-Delegierter

Drei Wünsche von René Bosshart an unsere Wirtschaftsregion:

...dass die Covid-19 Pandemie zu Ende geht und wir als Gesellschaft die dadurch bestehenden grossen Herausforderungen zuversichtlich angehen.
... dass wir das grosse Potential unserer Region noch mehr als Chance erkennen und aktiv und selbstbewusst nutzen.
... dass wir uns alle als Teil einer Gemeinschaft sehen, in welcher es nur mit gemeinsamen Lösungen vorangeht.

22. Dezember
22. Dezember

Mäder AG Kies und Betonwerk

Wir haben die Verantwortlichen der Mäder AG gefragt, mit welchen Worten sie das aktuelle Jahr abschliessen möchten:

Ein geschäftiges und spezielles Jahr liegt hinter uns. Nun ist es an der Zeit innezuhalten, um wieder neue Kraft zu schöpfen. Zum bevorstehenden Weihnachtsfest senden wir herzliche Grüsse, die besten Wünsche und vor allem gute Gesundheit! Für das entgegengebrachte Vertrauen sagen wir DANKE und freuen uns auf eine weitere angenehme Zusammenarbeit mit unseren geschätzten Kundinnen und Kunden. Bei unseren treuen Mitarbeitern bedanken wir uns herzlich für ihren unermüdlichen Einsatz.

21. Dezember
21. Dezember

Christof Oswald, Head of Human Resources, Bühler AG / WPO-Vorstandsmitglied

Für das nächste Jahr und das WirtschaftsPortalOst hat Christof Oswald drei Wünsche, die er unter dem Titel «die neue Normalität» zusammenfasst:

Ich wünsche von ganzem Herzen, dass es WPO gelingt:

  • unternehmens- und organisationsübergreifend, unabhängig von der Grösse, regionale Innovationskraft zu entwickeln.
    Es gilt schnell und selbstbewusst vorwärts zu schauen und mit einer Portion Mut Perspektiven für eine erfolgreiche Zukunft in der «neuen Normalität» in unserem Wirtschafsraum zu schaffen und sichtbar zu machen.
  • mehr Diversität in unsere wirtschaftlichen Gestaltungs- und Entscheidungsprozesse zu bringen.
    Mit mehr Jugend und mehr Frauen wollen wir die «neue wirtschaftliche Normalität» entwickeln und leben. Mit breitem Involvement wollen wir den sachpolitischen Dialog führen und die Optimierung hinsichtlich Arbeits-, Wohn- und Lebensqualität in unserer phantastischen Region gestalten.
  • Resilienz zu entwickeln und sichtbar zu machen, dass wir viele Herausforderungen nur gemeinsam und eigenverantwortlich lösen können.
    Wir brauchen dringend Lösungen im Gesundheitswesen, in der Altersvorsorge, in der richtig verstandenen Umweltthematik, in der Digitalisierung der Verwaltungen, usw.. Die Politik ist in vielen Punkten wirkungslos geworden und hat an Vertrauen verloren.
    Die Unternehmen können Verantwortung übernehmen und neue Lösungen finden. Wir brauchen Engagement und müssen mit vielen unternehmerischen Vorbildern überzeugen und auch hier eine «neue Normalität» schaffen.
20. Dezember 2020
20. Dezember 2020

Wir wünschen einen besinnlichen und schönen 4. Advent.

Natalie Lüscher: Coach, Businessfrau & Familienmensch

Wir haben Natalie Lüscher gefragt, was sie an unserer Region schätzt:

Ein guter Unternehmensstandort:
Unsere Region ist sehr gut erschlossen und beheimatet verschiedenste Branchen. Wir sind damit am Puls des Geschehens.

Optimaler Wohn- und Lebensraum:
Ich bin in wenigen Minuten an meiner Arbeitsstelle, was ich als Mutter sehr schätze. Auch in Zeiten von Homeoffice erachte ich das als Bereicherung. Wenn meine Anwesenheit erforderlich ist, bin ich sehr flexibel und schnell vor Ort. Darüber hinaus schätze ich das breite Freizeitangebot und die guten Schulen.

Vielfältiger Erholungsraum: I
ch geniesse die intakte Natur und nutze regelmässig die Gelegenheit mich draussen zu erholen und neue Kraft zu tanken. Das ist für mich sehr wertvoll und pure Lebensqualität.

18. Dezember 2020
18. Dezember 2020

Shania Colombo, Schweizermeisterin 2020 als Restaurationsfachfrau

An den Schweizer Berufsmeisterschaften anfangs September wurde die 18-jährige Shania Colombo als beste Restaurantfachfrau gekürt. Nicht nur da hat sie mit grossem Abstand gewonnen. Die Münchwilerin ist nicht nur die Beste von ihrem Fach, sondern auch die Beste von allen 56 Meisterinnen und Meistern der SwissSkills Championships. Wir haben sie gefragt, was sie an unserer Region schätzt und inwiefern sie von den Swiss Skills profitiert hat:

Was gefällt dir an unsere Region?

Mir gefällt, dass man – auch dank der guten Autobahnanbindung sowie ÖV-Verbindungen – schnell in St.Gallen, Zürich oder Konstanz ist. An Münchwilen gefällt mir, dass man sowohl schnell in einer Stadt (Wil) ist als auch das ländliche und ruhige Leben geniessen kann. Hinzu kommen die guten Einkaufsmöglichkeiten in nächster Nähe. Das kommt mir mit meinen unregelmässigen Arbeitszeiten sehr zugute.

Inwiefern hast du von den Swiss Skills profitiert?

Mir persönlich haben die Swiss Skills sehr viel gebracht. Ich konnte viele neue Kontakte knüpfen und lernte während meinen Trainings Dinge, die ich im Alltag nicht unbedingt mache oder brauche. Ich gebe auch mein gelerntes Wissen anderen weiter. Dank den Swiss Skills bin ich auch viel erwachsener geworden, da ich viele Entscheide selber treffen musste und ich meine Grenzen kennengelernt habe. Es freut mich sehr, dass ich den Sieg holen durfte – für meine Region.

17. Dezember 2020
17. Dezember 2020

Wir sind stolz auf unsere Region: Attraktive Arbeits-, Wohn- und Lebensräume, ein vielseitiges Angebot für Freizeit und Erholung sowie berufliche Weiterbildungs- und Entwicklungsperspektiven machen die Region am Portal der Ostschweiz zu einem bevorzugten Standort.

Sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer schätzen die hohe Aufenthalts- und Lebensqualität. Die intakte Natur bietet zahlreiche Erholungsmöglichkeiten, die eine ausgewogene Work-Life-Balance erlauben.

Die Stadt Wil bildet das regionale Zentrum mit kleinstädtischem Flair, vielfältigen kulturellen und gastronomischen Angeboten sowie zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten.

Unser Fazit: die ideale Wirtschafts- und Lebensregion!

Hans Mäder, Gemeindepräsident Eschlikon

Was wünscht sich Hans Mäder, Gemeindepräsident von Eschlikon und ab Januar 2021 Stadtpräsident von Wil, für unsere Region?

Carole Morellon & Laila Saladin, H2K Personal

Wertschätzung wirkt sich positiv auf die Psyche und die Motivation der Mitarbeitenden aus, wissen die Geschäftsführerinnen des Personaldienstleistungsunternehmen H2K Personal: Carole Morellon und Laila Saladin.

14. Dezember 2020
14. Dezember 2020

Andreas Koch, Leiter Finanzen und Administration SCHMOBI

Dieses Jahr können unzählige Weihnachtsessen aus bekannten Gründen nicht stattfinden. Wir haben bei Andreas Koch von der SCHMOBI nachgefragt, wie sie damit umgehen:

"Am letzten Freitagabend wären wir liebend gerne zu Gast im Hof zu Wil gewesen und hätten unser traditionelles Weihnachtsessen im Gewölbekeller gefeiert. Doch Gesundheit ist ein hohes Gut und so mussten auch wir unsere wunderbaren Feierlichkeiten in der aktuellen Situation leider absagen. Trotzdem «feierten» wir am Freitag etwas in unserem Stahlcenter. Wir servierten unserem Team zwar kein feines Menü, doch mit dem Gourmetgutschein von Gastro St. Gallen können sie dies jederzeit nachholen. Wir danken unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern herzlich für Ihren tagtäglichen Einsatz und möchten sie zugleich anspornen, weiterhin ihr Bestes für unsere Kunden zu leisten. Mit unserer Gutscheinaktion zeigen wir uns auch solidarisch zur Region und unterstützen ganz bewusst die lokale Gastronomie in unserer Wirtschaftsregion am Portal der Ostschweiz".

13. Dezember 2020
13. Dezember 2020

Nadja Stricker, Gemeindepräsidentin Münchwilen

Drei Wünsche von Nadja Stricker an unsere Region:

Ich wünsche mir für die Wirtschaftsregion Wil,
... dass die Bevölkerung und die Unternehmen die Corona-Krise möglichst gut überstehen.
... dass die Menschen jeder Situation, sei sie noch so schwierig, immer auch etwas Gutes abgewinnen können.
... dass die neuen Gewohnheiten, die sich in der Corona-Krise bewährt haben, auch in den krisenfreien Alltag übernommen werden können.

12. Dezember 2020
12. Dezember 2020

Jürg Wipf, Inhaber Wipf Goldschmiede, Präsident IG Obere Bahnhofstrasse

WPO-Mitglied Jürg Wipf im Kurzinterview «3 Fragen – 3 Antworten»

Weshalb lohnt es sich, seine Einkäufe in der Wiler Innenstadt zu tätigen?
Jürg Wipf: In der breiten und grosszügigen Fussgängerstrasse ist sicheres Flanieren und Einkaufen gewährleistet. Der umfangreiche Branchenmix aus nationalen und internationalen Label-Geschäften sowie die unabhängigen Dateilisten und Dienstleister sucht in der Ostschweiz seinesgleichen. Ein Abstecher zum winterlichen Stadtweiher unterstreicht die Adventsstimmung.

Wil Shopping verkauft Wiler Gutscheine. Wie funktionieren diese?
Die Gutscheine können in über 80 Geschäften unbeschränkt eingelöst werden. Über die Webseite www.wil-shopping.ch oder bei den Verkaufsstellen: Migros Markt, Mode Vabene, Info Center Wil und Wipf Goldschmied können die Gutscheine gekauft werden. Die Wiler-Gutscheine sind das Ideale Weihnachtsgeschenk für die ganze Familie aber auch für Mitarbeiter und Freunde.

Was wünschen Sie sich für 2021 für Wil Shopping aber auch die ganze Region?
Bewohner, Kunden und Besucher, die das Angebot und die Qualität der Stadt Wil wertschätzen. Menschen die sich mit ihren Ideen und ihrem Engagement für eine innovative Zukunft der Stadt Wil einsetzen. Persönlicher Einsatz im Kampf gegen die Covid19 Infektionen.

Dr. Elisabeth Möller, Chefärztin Zentrum für Psychotherapie und Psychosomatik, Clienia Littenheid AG

Ein Tipp aus der Clienia Privatklinik Littenheid für die anstehenden Feiertage:

10. Dezember 2020
10. Dezember 2020

Giulia Moser, Studentin Betriebsökonomie (General Management)

Wie sieht die next Generation unsere Region? Wir haben bei Giulia Moser nachgefragt:

Was will man mehr? Eingebettet zwischen Bodensee und Alpstein auf der einen Seite und in unmittelbarer Nähe zu den Wirtschaftsballungsräumen St. Gallen und Zürich auf der anderen Seite. Für mich nicht nur ein attraktiver Ort, sondern der perfekte Standort für Lebensqualität, Wirtschaftswachstum und die Zukunft. Seien wir selbstbewusst und stehen ein für unsere Region, denn sie ist es wert.

9. Dezember 2020
9. Dezember 2020

Christian Krauer, Leiter Entrepreneurs & Executives, Region Ostschweiz, Credit Suisse

WPO-Wirtschaftskommissionsmitglied Christian Krauer im Kurzinterview «3 Fragen – 3 Antworten»

Die Folgen der Corona-Pandemie sind für viele Unternehmen existenzbedrohend. Krisen sind bekanntlich aber auch immer Chancen. Welche Chancen sehen Sie für die Ostschweiz und unsere Wirtschaftsregion?
Christian Krauer: Nach den ersten Verwerfungen wird die Krise von vielen Unternehmen auch als Chance wahrgenommen, speziell was forcierte Digitalisierung und optimierte Prozesse betrifft. Ich beobachte auch, dass sich Unternehmen gezielt den strategischen Chancen annehmen. So begleiten wir zur Zeit deutlich mehr Unternehmer, welche ihre Firmenstrukturen hinterfragen und optimieren. Das können gezielte Akquisitionen sein, welche vor der Krise so nicht möglich waren, oder auch ein Fokus auf weniger bzw. passendere Geschäftsbereiche. Unsere Teams mit Spezialisten aus den Disziplinen Kundenbetreuung, Anlagen, Steuern bzw. Kredite bieten dabei täglich Beratung aus einer Hand.

In Ihrer Funktion pflegen Sie viele Kontakte zu Ostschweizer Unternehmerinnen und Unternehmern. Wie gehen aus Ihrer Sicht die Unternehmen in unserer Region mit den aktuellen Herausforderungen um?

Christian Krauer: Die Krise trifft die Unternehmen sehr unterschiedlich. Speziell negativ betroffen sind Branchen wie Messebau, Touristik/Gastro/Hotellerie sowie die Unterhaltungs- oder Kulturbranche. Wir stellen aber fest, dass die Unternehmer in der Region sehr aktiv sind, um die Krise zu meistern oder sogar punktuell von den Verwerfungen zu profitieren. Unsere Region lebt von diesen innovativen und kämpferischen Unternehmern, und wir erleben dabei viele konstruktive und positive Beispiele, wie mit der Situation umgegangen wird.

Was wünschen Sie sich für unsere Wirtschaftsregion im nächsten Jahr?
Christian Krauer: Ich hoffe natürlich sehr, dass möglichst viele Unternehmen die Krise bewältigen und gestärkt daraus hervorgehen. Mein persönlicher Wunsch ist, dass wir uns alle in der Region im neuen Jahr noch besser vernetzen und gemeinsam die Chancen angehen, die alleine schwierig zu bewältigen sind. Unsere Wirtschaftsregion hat grosses Potenzial, und wir dürfen mit einem gesunden Selbstvertrauen ins neue Jahr starten.

Stefan Mühlemann, Vizegemeindepräsident Aadorf

Der Gastrounternehmer und Mitglied der WPO-Wirtschaftskommission äussert sich in der neusten WPO-Kolumne, die heute in der Regi die Neuen erschienen ist, weshalb Wirtschaft und Politik zusammenspannen sollten.

7. Dezember 2020
7. Dezember 2020

Lust auf ein etwas anderes Weihnachtsmenu? Dann haben wir den perfekten Tipp: der Simply Bugs Burger - selbstverständlich Christmas Style - aus dem Hause Micarna. Was ein Simply Bugs Burger ist? Ein Insektenburger aus Mehlwürmern, Quinoaflocken und rote Beete - 100% natürlich!

Hier geht’s zum Rezept. Än Guete!

6. Dezember 2020
6. Dezember 2020

Samichlaus-Versli

Hohohohooo,
Samichlaus, chunsch au id’WPO?
Mir tüend do nöd nur zämä Lache,
Sondern berrichered üsi Mitglieder mit vilne Sache:
Wänns dr i de Ferie mol verliided,
Chum anen WPO-Lunch go verwiile.
Häsch si gseh, diä Gritibänz,
Chum doch ad Wirtschaftskonferenz!
Döt hät vilicht öpper än Idee,
Wo no nie öpper hät gseh!
Und susch wär do no de WPO-Impuls,
Döt gits nüt zghöre über din Puls,
Sondern was isch di besti Innovation,
Us üsere schöne Region!
Samichlaus, mir dänked du wärsch froh,
Wärsch du doch nur Mitglied bim WPO!

Alessandro Peter, Produktionsleiter Bäckerei Eberle

In der Bäckerei Eberle in Wil werden wieder fleissig Guetzli gebacken: bis zu 400 kg werden bis zum 24. Dezember von Hand ausgestochen! Alessandro Peter, Produktionsleiter der Bäckerei Eberle, gibt im Video einen kurzen Einblick in diese Zeit.

Marianne Meier-Rutishauser, Geschäftsführerin Rutishauser Gartencenter

Wir sind abgetaucht in einem Meer von Weihnachtssternen. Die Rutishauser Gartencenter AG produziert jedes Jahr ca. 250'000 Weihnachtssterne und liefert sie in die ganze Schweiz aus.
Marianne Meier-Rutishauser, Geschäftsführerin der Rutishauser Gartencenter AG gibt einen kurzen Einblick in diese weihnächtliche Arbeit.

3. Dezember 2020
3. Dezember 2020

Zahlen&Fakten aus der WPO-Welt

Wie gross sind eigentlich unsere Mitglieder-Unternehmen? Wir haben es für euch ausgewertet:

30.7% beschäftigen 1-5 Mitarbeiter*innen
26.6% beschäftigen 6-10 Mitarbeiter*innen
10.6% beschäftigen 11-20 Mitarbeiter*innen
17.4% beschäftigen 21-50 Mitarbeiter*innen
5% beschäftigen 51-100 Mitarbeiter*innen
5.5% beschäftigen 101-250 Mitarbeiter*innen
4.1% beschäftigen 251-2500 Mitarbeiter*innen

Bettina Zimmermann, CEO und Krisenmanagerin GU Sicherheit & Partner AG

Wie hast du das Jahr 2020 bisher erlebt und was wünschst du dir für die Zukunft?

«2020 – ein Jahr mit vielen Hochs und Tiefs – für uns alle. Corona ist eine Krise, die uns alle trifft – jung und alt, angestellt und selbständig. Wir alle mussten lernen, dass nichts mehr ist, wie es mal war. Wir mussten uns auf neue Situationen einstellen. Ein Jahr mit viel Unsicherheit, Unbehagen, vielleicht sogar Angst und für einige aber auch neue Chancen. Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und von Herzen einen guten Rutsch ins neue Jahr – schauen Sie trotz allem mit Zuversicht und Vertrauen in die Zukunft. Möge 2021 uns allen wieder Normalität schenken. Bleiben Sie gesund.»

Hansjörg Brunner, Präsident WPO und CEO der Fairdruck AG

WPO-Präsident und CEO der Fairdruck AG Hansjörg Brunner begrüsst im Video zum ersten WPO-Advents-Türchen. Nicht ganz live - aber dennoch sehr persönlich.

Coming soon...
Coming soon...

Bald ist es soweit und am 1. Dezember 2020 öffnet sich das erste Türchen unseres Adventskalenders. Stimmen sowie Tipps und Tricks unserer WPO-Mitglieder werden zu sehen und hören sein. Reinschauen lohnt sich also.

Unsere Partner:

Credit Suisse



Clienia